Verortung Trasse Radschnellverbindung Spandauer Freiheit

Rad­schnell­ver­bin­dung

Spandauer Damm – Freiheit

Unterwegs vom S-Bahnhof Westend bis in die Spandauer Altstadt

in Vorbereitung
Charlottenburg-Wilmersdorf
Spandau

Der untersuchte Trassenkorridor der Radschnellverbindung "Spandauer Damm – Freiheit" verläuft südlich der Spree, vom S-Bahnhof Westend bis in die Spandauer Altstadt. Durch die Route würden zahlreiche Wohnquartiere mit dem S-Bahn-Ring und dem Gewerbegebiet Ruhleben verbunden sowie Anschlussmöglichkeiten an die beiden Radfernwege Havel-Radweg und Spree-Rad- und Wanderweg geschaffen werden.

Projektdaten

Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf, Spandau
Zeitraum Bau: je nach Planungs- und Genehmigungsverfahren nicht vor 2022
Länge der Maßnahme: ca. 6 Kilometer
Trassenplan Radschnellverbindungen durch Spandau und Charlottenburg-Wilmersdorf

Planungsschritte

2017/2018

Potenzialuntersuchung

Untersuchung der Infrastrukturen hinsichtlich Attraktivität der Strecke, Reisezeiten, Realisierbarkeit, Potenziale für die Erschließung, Verbindungen mit anderen Routen und Anbindung an den ÖPNV sowie Wirtschaftlichkeit

Herbst 2018

EU-weites Vergabeverfahren 
inklusive Vorbereitung

Januar 2019

Beginn Machbarkeitsuntersuchung

Fachliche Untersuchungen einzelner Trassenführungen auf konkrete Machbarkeit, voraussichtlich bis Herbst 2019

13. Juni 2019

Informations- und Dialogveranstaltung

Vorstellung und Diskussion der Routenvarianten in der Zitadelle Spandau

Zum Bericht >

Zur Dokumentation >

Status zur Bearbeitung der Hinweise >

04. Quartal 2019

Ergebnisse Machbarkeitsstudie und Trassenfindung

Weitere Projekte

Platzhalterbild infraVelo Rad-Icon

Grün­be­schich­tung

Schloss­straße

Haupteinkaufsstraße wird breiter und teilweise mit Pollern geschützt

Steglitz-Zehlendorf
in Vorbereitung
mehr dazu
Platzhalterbild infraVelo Rad-Icon

Grün­be­schich­tung

Rheinstraße

Grüner Radfahrstreifen als Verlängerung der Schlossstraße

Tempelhof-Schöneberg
in Vorbereitung
mehr dazu