Projekt
Rad­schnell­ver­bin­dung

Spandauer Damm – Freiheit

Unterwegs vom S-Bahnhof Westend bis in die Spandauer Altstadt

in Planung
Charlottenburg-Wilmersdorf
Spandau
Der Trassenkorridor der Radschnellverbindung "Spandauer Damm – Freiheit" verläuft südlich der Spree, vom S-Bahnhof Westend bis in die Spandauer Altstadt. Durch die Route sollen zahlreiche Wohnquartiere mit dem S-Bahn-Ring und dem Gewerbegebiet Ruhleben verbunden sowie Anschlussmöglichkeiten an die beiden Radfernwege Havel-Radweg und Spree-Rad- und Wanderweg geschaffen werden. Die Machbarkeitsuntersuchung ist abgeschlossen. Sie kommt zu dem Ergebnis, dass die Radschnellverbindung "Spandauer Damm – Freiheit" nur in Teilen machbar ist. Mehr dazu erfahren Sie im Ergebnisbericht (siehe unten).

Daten & Fakten

Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf, Spandau
Vorhabenträger: Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Bauherr: GB infraVelo GmbH
Projektsteuerer: GB infraVelo GmbH
Planungsbüro: ETC Gauff Mobility GmbH
Zeitraum Bau: 2. Quartal 2024 - 3. Quartal 2025
Projekttyp: Noch nicht festgelegt, da in Planung
Länge: 3.400 m

Planungsschritte

4. Quartal 2018

Vergabe Planleistung

2. Quartal 2020

Machbarkeitsuntersuchung

Fachliche Untersuchungen einzelner Trassenführungen auf konkrete Machbarkeit

Stand der Planungsschritte: März 2020

Weitere Projekte

Projekt

Geschützter Rad­fahr­streifen

Hermannstraße (Bauabschnitt )

in Bau
Neukölln
mehr dazu
Projekt

Baulich getrennter Radweg

Karl-Marx-Allee

Mehr Platz für Radfahrende in Friedrichshain

in Planung
Friedrichshain-Kreuzberg
mehr dazu