Ullsteinhaus Tempelhof Standort infraVelo

Orga­nisation

infraVelo wurde 2017 gegründet und ist ein landeseigenes Unternehmen mit Sitz in Berlin, im Bezirk Tempelhof-Schöneberg. Initiatorin und Zuwendungsgeberin ist die Senatsverwaltung für Verkehr, Umwelt und Klimaschutz (SenUVK).

GB infraVelo GmbH

Die GB infraVelo GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Grün Berlin GmbH, die gemeinnützig und privatrechtlich organisiert ist. Deren alleiniger Gesellschafter ist das Land Berlin.

Organe der Gesellschaft sind:

  • die Geschäftsführung
  • der Aufsichtsrat
  • der Gesellschafter

Die Geschäfts­führung

Die Geschäftsführerin ist Katja Krause. Sie verantwortet alle mit dem Gesellschaftszweck verbundenen Tätigkeiten und Verfahren und ist zentrale Ansprechperson für alle Fragen rund um infraVelo.

Unterstützt wird sie von der Prokuristin Angela Grönewald und dem Prokuristen Jörg Stohl.

Der Aufsichts­rat

Der Aufsichtsrat berät die Geschäftsführung, beaufsichtigt die Rechtmäßigkeit, Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit und ist für Beschlüsse von wesentlicher Bedeutung verantwortlich (z. B. Wirtschaftsplan). Er tagt in der Regel viermal im Jahr.

Der Gesell­schafter

Der Gesellschafter ist u. a. für die Festlegung und Fortschreibung der übergeordneten und mittelfristigen Ziele des Tochterunternehmens, die Festlegung des Jahresabschlusses, die Berufung und Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats und der Geschäftsführung sowie den zustimmungspflichtigen Geschäften gemäß Gesellschaftsvertrag zuständig.

Verantwortlicher Gesellschafter ist die Grün Berlin GmbH, vertreten durch Christoph Schmidt als Geschäftsführer der Muttergesellschaft der infraVelo.

Senatsverwaltung für Verkehr, Umwelt und Klimaschutz

infraVelo ist ein landeseigenes Unternehmen. Initiatorin und Zuwendungsgeberin ist die Senatsverwaltung für Verkehr, Umwelt und Klimaschutz (SenUVK)

Die inhaltliche Ausrichtung und Priorisierung unserer Projekte obliegt daher der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (SenUVK). infraVelo entwickelt im Auftrag von SenUVK auch Umsetzungsstrategien auf Grundlage von Machbarkeitsstudien sowie Bedarfs- und Nutzungsanalysen und stimmt diese mit der SenUVK und den entsprechenden Bezirken ab.

Die Radverkehrsinfrastruktur wird von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz sowie den Bezirken verantwortet. infraVelo unterstützt das Land Berlin mit ausgewählten Projekten dabei, die Radverkehrsinfrastruktur kontinuierlich in ganz Berlin zu verbessern.