Fahrrad­parken

Fahr­räder sicher und bequem abstellen

Wer sein Rad komfortabel und sicher parken kann, ist auch häufiger bereit aufs Fahrrad umzusteigen. Egal ob in der Freizeit oder im Alltag, wer Fahrrad fährt, wünscht sich praktische und gesicherte Abstellmöglichkeiten. Das Mobilitätsgesetz sieht deshalb einen Ausbau von Fahrradabstellanlagen in Berlin vor. Unser Schwerpunkt liegt dabei auf dem Aus- und Neubau von offenen und gesicherten Abstellanlagen und Fahrradparkhäusern an ÖPNV-Stationen im gesamten Stadtgebiet.

Viele Möglichkeiten: Arten von Abstellanlagen

Um dem nicht erst seit der Corona-Pandemie gestiegenen Radverkehrsaufkommen mit einem passenden Angebot an Abstellmöglichkeiten zu begegnen, gibt es viele unterschiedliche Abstellanlagen. In Berlin ist häufig der sogenannte Kreuzberger Bügel im Einsatz, das ist ein einfacher oder überdachter Anlehnbügel. Darüber hinaus gibt es noch andere Abstellformen, wie Doppelstockparker, Sammelschließanlagen und Fahrradboxen. Bei einem besonders hohen Stellplatzbedarf können Fahrradparkhäuser eine gute Lösung sein, diese sind entweder bewirtschaftet oder werden automatisiert betrieben.

Fahrradparken-Projekte

Fahrradparken am U-Bahnhof Rathaus Spandau

Abstell­anlagen an ÖPNV-Stationen

Für den Ausbau des Angebots an Fahrradabstellanlagen und die Förderung des Umweltverbunds aus Fahrrad und öffentlichem Personennahverkehr haben wir Standort- und Potenzialanalysen an fast allen der 275 Berliner S- und U-Bahn-Stationen durchgeführt.

mehr dazu

Fahrrad­parkhäuser für Berlin

An wichtigen Verkehrsknotenpunkten gibt es einen hohen Bedarf an Abstellanlagen. Nach Abschluss der Standort- & Potenzialanalysen können dort Machbarkeitsuntersuchungen durchgeführt werden, um zu prüfen, ob ein Fahrradparkhaus potenziell möglich ist.

mehr dazu
Blick in ein Fahrradparkhaus

Ein digitales Buchungs­system für gesichertes Fahrrad­parken

Um flexibel und stadtweit gesicherte Stellplätze an ÖPNV-Stationen zur Verfügung zu stellen, entwickeln wir für Berlin ein einheitliches Buchungs-, Zugangs- und Abrechnungssystem.

Das Buchungssystem bietet Radfahrenden künftig einen einfachen, schnellen und flexiblen Zugang zu gesicherten Abstellmöglichkeiten in ganz Berlin. Nutzende können von zu Hause oder direkt an der gewünschten Abstellanlage einen oder gleich mehrere Stellplätze buchen und dann witterungsgeschützt und sicher parken. Eine dazugehörige App liefert Informationen zu allen angebunden Anlagen und darüber hinaus einen Überblick über laufende und vergangene Parkvorgänge und Kosten. Die App, Web-App und eine dazugehörige Website werden rechtzeitig vor Eröffnung der ersten gesicherten Anlagen zur Verfügung stehen.

Bezirkliche Maßnahmen

Fahrradabstellanlagen werden auch unter der Regie der Bezirke geplant und umgesetzt. Seit 2017 fördert die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz zusätzlich ein Fahrradbügelprogramm in den Bezirken. Gefördert werden klassische Fahrradbügel und überdachte Doppelstockparker. Hier verbessert sich die Parksituation für Fahrräder ebenfalls kontinuierlich.

Zudem gibt es seit 2019 verbindliche Regelpläne für das Parken von Lastenrädern und E-Tretrollern, mit deren Hilfe Bezirke Parkflächen definieren und die konkrete Umsetzung beginnen können.

Sie haben Fragen zu unseren Projekten?

Wir beantworten gerne Ihre Frage zu unseren Projekten im Bereich Fahrradparken.

E-Mail senden