bezirkliches Projekt
Radfahrstreifen

Otto-Braun-Straße

Radfahrstreifen für mehr Sicherheit

in Bau
Friedrichshain-Kreuzberg

Wer mit dem Rad vom Prenzlauer Berg zum Alexanderplatz und zurück fährt, nutzt bisher oft die Bussonderfahrstreifen auf der Otto-Braun-Straße. Künftig wird nun zwischen Mollstraße und der Kreuzung Am Friedrichshain / Prenzlauer Berg ein eigener sicherer Verkehrsraum geschaffen. Die neue Radverkehrsanlage hat in der Regel eine Breite von 2,20 Meter. Zwischen fließendem Kfz-Verkehr und Radfahrstreifen wird ein Zwischenraum mit einer Breite von 0,75 Meter eingerichtet. Als bauliche Trennung werden zusätzlich sogenannte Klebeborde mit einer Breite von 30 Zentimeter verbaut. An Kreuzungen erhöht zudem eine rote Unterlegung des Radfahrstreifens die Sichtbarkeit. Die Strecke auf der Hauptverkehrsstraße ist ein wichtiger Lückenschluss für eine gute Radverkehrsverbindung.

Das Projekt wird durch das Sonderprogramm „Stadt und Land“ des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr und durch Mittel des Landes Berlin finanziert.

Kurz & Knapp

  • Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg

  • Vorhabenträger: Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt

  • Bauherr: SenMVKU V E

  • Projektsteuerer: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

  • Zeitraum Bau: 2. Quartal 2024 - 3. Quartal 2024

  • Projektart: Außerhalb des Radwegenetzes
    Projekttyp: Radfahrstreifen
    Streckenlänge: 400 m

  • Straßenseite: Einseitig Ost

Zur Projektkarte

Links und Downloads zum Projekt

Ähnliche Projekte

Fahrradfahrer fährt auf gemeinsamen Fuß- und Gehweg
bezirkliches Projekt

Gemeinsamer Geh- und Radweg

Verbindung zwischen Wil­helm­straße und Stre­se­mann­straße

Praktische Abkürzung für Radfahrende

Abgeschlossen
Friedrichshain-Kreuzberg
mehr dazu
Befahrene Modernsohnstraße mit seitlich parkenden Autos
bezirkliches Projekt

Geschützter Rad­fahr­streifen

Modersohn­straße

Sicher mit dem Rad durch Friedrichshain

Vorgesehen
Friedrichshain-Kreuzberg
mehr dazu