Platzhalterbild infraVelo Rad-Icon
27.11.2019

Bauabschnitt „Kracauer­platz“ in Joachim-Friedrich-Str. wird im nächsten Jahr grün

1.400 Meter Radfahrstreifen der Joachim-Friedrich-Straße wurden bereits grün beschichtet. Der Abschnitt "Kracauerplatz" wird aufgrund der Witterungsverhältnisse – anders als geplant – erst 2020 markiert.

Die Grünbeschichtung des rund 100 Meter langen Bauabschnitts Kracauerplatz − zwischen Damaschkestraße und Heilbronner Straße im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf – sollte eigentlich bis Montag, den 25. November erfolgen. Die Baustelle wurde vor dem letzten Wochenende auch wie geplant eingerichtet. Anwohner*innen wurden über die bevorstehende Baumaßnahme informiert. Am Montag entschied das beauftragte Bauunternehmen nach Beginn der Arbeiten, den Prozess abzubrechen. Das Material konnte aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht ordnungsgemäß aufgetragen werden.  

Vor dem Beschichten der Radfahrstreifen mit Epoxidharz muss der Asphaltuntergrund trocken sein und danach bis zu drei Tage aushärten, bevor sie wieder befahren werden dürfen. Eine Umgebungstemperatur von mindestens 10° C sollte gegeben sein. Knotenpunkte werden dagegen mit Kaltplastik beschichtet. Hier kann die Fläche bereits nach einer Stunde wieder befahren werden.

In der Joachim-Friedrich-Straße führte also vor allem die einsetzende Kälte dazu, dass die Durchführung der Maßnahme nicht wie geplant stattfinden konnte. Darüber hinaus kann eine verkehrsrechtliche Anordnung für die Baustelleneinrichtung nicht unverzüglich verlängert werden, sondern eine Beantragung und Prüfung durch das zuständige Bezirksamt bzw. die Verkehrslenkung Berlin ist vorauszusetzen.

Wir bedauern, dass wir die Maßnahme nicht komplett fertigstellen konnten und entschuldigen uns für entstandene Einschränkungen. Im kommenden Frühjahr (voraussichtlich ab April) werden die noch fehlenden 200 m (Abschnitt Kracauerplatz und Abschnitt „Damaschkestraße“) der Joachim-Friedrich-Straße nachgearbeitet.