Projekt
Fahrradstraße

Handjerystraße

Entspannter durch den Kiez fahren

in Planung
Tempelhof-Schöneberg

Die Handjerystraße in Friedenau wird zwischen Varziner Straße und Bundesallee zur Fahrradstraße. Der nördliche Abschnitt von Varziner Straße bis südlich vom Renee-Sintenis-Platz wird im Herbst 2022 umgesetzt (1. Bauabschnitt). Der südliche Teil ab Renee-Sintenis-Platz bis zur Bundesallee wird im Frühjahr 2023 umgesetzt (2. Bauabschnitt).

Die Fahrbahnbreite für den Radverkehr soll mindestens eine Breite von 4 Metern zzgl. Sperrflächen von mindestens 0,75 Meter zum ruhenden Verkehr am Fahrbahnrand haben. Dies bedeutet, dass der ruhende Verkehr zur Sicherheit des Radverkehrs umorganisiert werden muss. Wechselseitig (zur Verkehrsberuhigung) werden an den Stellen, wo die 4 Meter plus 0,75 Meter nicht eingehalten werden können, die Parkplätze auf einer Seite entfallen.

Die Handjerystraße wird jetzt schon von vielen Radfahrenden genutzt. Sie stellt auch eine wichtige Achse für den Radverkehr in ihrer Weiterführung in der nördlich angrenzenden Prinzregentenstraße dar.

Daten & Fakten

  • Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

  • Vorhabenträger: noch nicht festgelegt

  • Bauherr: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg

  • Projektsteuerer: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg

  • Planungsbüro: SHP Ingenieur GbR

  • Zeitraum Bau: 4. Quartal 2022 - 2. Quartal 2023

  • Projektart: Vorrangnetz
    Projekttyp: Fahrradstraße
    Länge: 220 m

  • Projektart: Ergänzungsnetz
    Projekttyp: Fahrradstraße
    Länge: 873 m

Weitere Projekte

Radfahrerin fährt auf baulich getrenntem Radweg neben Gehweg
Projekt

Baulich getrennter Radweg

Attilastraße

Sicherer unterwegs auf der Attilastraße

Abgeschlossen
Tempelhof-Schöneberg
mehr dazu
Gemeinsamer Rad- und Gehweg zwischen Floningweg und Furkastraße asphaltiert
Projekt

Gemeinsamer Geh- und Radweg

Floningweg und Fur­ka­straße

Abkürzung im Süden Tempelhofs

Abgeschlossen
Tempelhof-Schöneberg
mehr dazu