Fahrradampel mit baulich getrennter Aufstellfläche Donaustraße Ecke Sonnenallee Pannierstraße
bezirkliches Projekt
Mischverkehr

Donaustraße

Asphaltierung für mehr Fahrkomfort

Abgeschlossen
Neukölln

Die Donaustraße ist eine beliebte Verbindung für Radfahrende im Norden Neuköllns. Sie bietet eine ruhige Alternative zu den Hauptverkehrsstraßen Karl-Marx-Straße und Sonnenallee. Um den Fahrkomfort zu erhöhen, wurde hier das Kopfsteinpflaster durch Asphalt ersetzt. Für die Anbindung nach Norden wurde die Einbahnstraße Pannierstraße zwischen Donaustraße und Sonnenallee für den Radverkehr geöffnet. Damit Radfahrende die Sonnenallee sicher überqueren können, wurde die vorhandene Ampel um eine Fahrradampel samt baulich getrennter Aufstellfläche ergänzt.

Kurz & Knapp

  • Bezirk: Neukölln

  • Vorhabenträger: Bezirksamt Neukölln finanziert durch Landesmittel - Verbesserung der Infrastruktur für den Radverkehr

  • Bauherr: Bezirksamt Neukölln

  • Projektsteuerer: Bezirksamt Neukölln

  • Bauunternehmen: Baufirma M.Hajek

  • Planungsbüro: Ingenieurbüro Wosnitza & Knappe

  • Zeitraum Bau: 2. Quartal 2020 - 3. Quartal 2020

  • Projektart: Vorrangnetz
    Projekttyp: Mischverkehr
    Streckenlänge: 692 m

  • Straßenseite: Gesamte Straße

  • Projektnr.: 9080011

Zur Projektkarte

Kontakt

Ähnliche Projekte

Radlerin auf viel befahrener Hermannstraße rechts parkende Autos Höhe U Leinestraße
bezirkliches Projekt

Geschützter Rad­fahr­streifen

Hermannstraße (mittlere Bauabschnitt)

Sicher Radfahren auf belebter Hauptstraße

in Bau
Neukölln
mehr dazu
Radfahrer auf Thomasstraße am Karl-Marx-Platz Neukölln
bezirkliches Projekt

Mischverkehr

Karl-Marx-Platz

Besser Radfahren am Neuköllner Karl-Marx-Platz

in Planung
Neukölln
mehr dazu