Fahrrad auf neuem markierten Radfahrstreifen auf der Attilastraße
bezirkliches Projekt
Temporäre Rad­fahr­streifen

Attilastraße

Mehr Raum und Sicherheit für den Radverkehr

Abgeschlossen
Tempelhof-Schöneberg

Eine wichtige Radverkehrsverbindung zwischen Tempelhof und Lankwitz ist fahrradfreundlicher. Die Attilastraße im Bezirk Tempelhof-Schöneberg hat auf dem Abschnitt zwischen der Ringstraße (an der S-Bahnbrücke) und der Gersdorfstraße/Röblinstraße einen beidseitigen Radfahrstreifen erhalten. Dieser schließt die Lücke zwischen dem bestehenden Radweg auf dem Abschnitt Arnulfstraße bis zur Gersdorfstraße/Röblinstraße und dem bereits markierten Radfahrstreifen auf dem Abschnitt im Bezirk Steglitz-Zehlendorf.

Der stadteinwärts laufende Radverkehrsstreifen erhält einen baulichen Schutz. Gleichzeitig werden auf diesem Abschnitt stadteinwärts die geltenden Breiten für die Barrierefreiheit auf den Gehwegen realisiert.

Kurz & Knapp

  • Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

  • Vorhabenträger: Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt finanziert durch Bezirksmittel

  • Bauherr: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg

  • Projektsteuerer: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg

  • Zeitraum Bau: 2. Quartal 2023

  • Projektart: Außerhalb des Radwegenetzes
    Projekttyp: Temporäre Radfahrstreifen
    Streckenlänge: 411 m

  • Straßenseite: Beidseitig

Zur Projektkarte

Links und Downloads zum Projekt

Kontakt

Tempelhof-Schöneberg

fb-strassen@ba-ts.berlin.de

Ähnliche Projekte

bezirkliches Projekt

Radfahrstreifen

Hauptstraße

Mehr Raum und Sicherheit für den Radverkehr

in Bau
Tempelhof-Schöneberg
mehr dazu
bezirkliches Projekt

Mischverkehr

Parkstraße und Blu­men­thal­straße

Bequemer radeln durch Alt-Tempelhof

in Bau
Tempelhof-Schöneberg
mehr dazu