Temporärer Radstreifen entlang Schöneberger, Tempelhofer und Waterloo-Ufer
bezirkliches Projekt
Geschützter Rad­fahr­streifen

Radfahren am Land­wehr­kanal (Süd­seite)

Von temporären zu dauerhaften geschützten Radfahrstreifen

in Bau
Friedrichshain-Kreuzberg

Auf den Straßen südlich des Landwehrkanals (Schöneberger Ufer, Tempelhofer Ufer, Waterloo-Ufer) wurde 2020 ein temporärer Radfahrstreifen angelegt. Diese Maßnahme wurde verstetigt, indem ein dauerhafter geschützter Radfahrstreifen errichtet wurde. Das Straßen- und Grünflächenamt Friedrichshain-Kreuzberg übernimmt dabei neben dem Abschnitt zwischen Flottwellstraße und Zossener Straße im eigenen Bezirk auch den Abschnitt zwischen Potsdamer Brücke und Flottwellstraße im Bezirk Mitte. So kommen Radfahrende auf dieser wichtigen Verbindung sicherer von West nach Ost. Zudem ist als Anschluss die Einrichtung von Radverkehrsanlagen in der Zossener Straße zwischen Blücherstraße und Lindenstraße, inklusive der Zossener Brücke, Teil des Projekts.

Daten & Fakten

  • Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg

  • Vorhabenträger: Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz

  • Bauherr: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

  • Projektsteuerer: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

  • Bauunternehmen: EUROVIA Verkehrsbau Union GmbH

  • Planungsbüro: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

  • Zeitraum Bau: 1. Quartal 2021 - 1. Quartal 2023

  • Projektart: Vorrangnetz
    Projekttyp: Geschützter Radfahrstreifen
    Länge: 1.094 m

  • Projektart: Ergänzungsnetz
    Projekttyp: Geschützter Radfahrstreifen
    Länge: 434 m

  • Projektart: Außerhalb des Radwegenetzes
    Projekttyp: Geschützter Radfahrstreifen
    Länge: 1.260 m

  • Straßenseite: Einseitig Süd

Weitere Projekte

bezirkliches Projekt

Fahrrad­parken

Abgeschlossen
Friedrichshain-Kreuzberg
mehr dazu
bezirkliches Projekt

Fahrrad­parken

in Bau
Friedrichshain-Kreuzberg
mehr dazu