bezirkliches Projekt
Geschützter Rad­fahr­streifen

Stralauer Allee (Nordseite)

Radfahrstreifen

Abgeschlossen
Friedrichshain-Kreuzberg

Die Stralauer Allee ist Teil der Bundesstraße 96a und verläuft zwischen Oberbaumbrücke und Elsenbrücke am Nordufer der Spree. Der Radverkehr erhält hier schrittweise eine bessere Radinfrastruktur: Auf der Nordseite der Stralauer Allee ist in Fahrtrichtung Mitte zwischen Modersohnstraße und Lehmbruckstraße sowie Ehrenbergstraße und Warschauer Platz ein Radfahrstreifen markiert.

Hier hat der Radverkehr einen eigenen Verkehrsraum mit einer nutzbaren Breite von 2,25 m, der durch eine 0,75 m breite Sperrfläche vom Kfz-Verkehr getrennt wird. Für den Kfz-Verkehr bleiben zwei Fahrspuren erhalten.

Kurz & Knapp

  • Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg

  • Vorhabenträger: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg finanziert durch Landesmittel - Maßnahmen zur Verbesserung des Radverkehrs

  • Bauherr: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

  • Projektsteuerer: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

  • Bauunternehmen: Czyborra;Stradeck GmbH Tief- und Straßenbau

  • Planungsbüro: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

  • Zeitraum Bau: 4. Quartal 2023

  • Vorrangnetz
    Projekttyp: Geschützter Radfahrstreifen
    Streckenlänge: 91 m
    Weitere Informationen zur Längeneinheit Streckenlänge

  • Projekttyp: Radfahrstreifen
    Streckenlänge: 469 m
    Weitere Informationen zur Längeneinheit Streckenlänge

    Länge davon gefärbt / beschichtet: 75 m

  • Straßenseite: Einseitig Nord

Zur Projektkarte

Kontakt

Friedrichshain-Kreuzberg

tiefgruen@ba-fk.berlin.de

Ähnliche Projekte

Radfahrer entlang Kottbusser Tor
bezirkliches Projekt

Gemeinsamer Geh- und Radweg

Radverbindung am Kott­busser Tor

Praktische Abkürzung für Radfahrende

Vorgesehen
Friedrichshain-Kreuzberg
mehr dazu
bezirkliches Projekt

Geschützter Rad­fahr­streifen

Revaler Straße

Sicher mit dem Rad durchs Friedrichshain

Abgeschlossen
Friedrichshain-Kreuzberg
mehr dazu