bezirkliches Projekt
Fahrradstraße

Linienstraße

Sicherer und schneller unterwegs auf Fahrradstraße

Abgeschlossen
Mitte

Auf der Linienstraße in Mitte wurde die Situation für Radfahrende verbessert. Um den regelwidrigen Kfz-Durchgangsverkehr auf der Fahrradstraße zu reduzieren, wurde die Linienstraße abschnittsweise als entgegengesetzte Einbahnstraßen (Radverkehr frei) ausgewiesen. Eine grüne Markierung und größere Piktogramme auf der Fahrbahn verdeutlichen ihren Status als Fahrradstraße mit besonderen Rechten für den Radverkehr. Mit einer weißen Markierung wurden außerdem die Randbereiche der Fahrbahn gekennzeichnet, in denen sich Radfahrende in Reichweite der parkenden Autos befinden. In der sog. "Dooring Zone" kann es zu Unfällen kommen, weil Türen der Fahrzeuge unachtsam geöffnet werden und Radfahrende treffen. An Kreuzungen mit Nebenstraßen hat der Verkehr auf der Linienstraße nun zudem Vorfahrt, damit die vielen Radfahrenden schneller vorankommen. Ausnahmen sind die Kreuzungen mit der Tucholskystraße und mit der Weydingerstraße.

Kurz & Knapp

  • Bezirk: Mitte

  • Vorhabenträger: Bezirksamt Mitte finanziert durch Landesmittel - Maßnahmen zur Verbesserung des Radverkehrs

  • Bauherr: Bezirksamt Mitte

  • Projektsteuerer: Bezirksamt Mitte

  • Zeitraum Bau: 3. Quartal 2019

  • Projektart: Vorrangnetz
    Projekttyp: Fahrradstraße
    Streckenlänge: 724 m

  • Projektart: Ergänzungsnetz
    Projekttyp: Fahrradstraße
    Streckenlänge: 1.267 m

  • Straßenseite: Gesamte Straße

  • Projektnr.: 9010047

Zur Projektkarte

Ähnliche Projekte

Radfahrstreifen auf der Amrumer Straße
bezirkliches Projekt

Geschützter Rad­fahr­streifen

Amrumer Straße

Sicherer radeln im Wedding

Abgeschlossen
Mitte
mehr dazu
bezirkliches Projekt

Radfahrstreifen

Beusselstraße

Sichere und komfortable Radinfrastruktur

in Bau
Mitte
mehr dazu