04.10.2019

Planung für drei westliche Abschnitte des Spree-Rad- und Wander­wegs beginnt

In der vergangenen Woche hat infraVelo die Planungsleistungen für die vorgesehenen Abschnitte 14, 15 und 18 des Spree-Rad- und Wanderwegs an ein Landschaftsarchitekturbüro vergeben.

Das Planungsbüro „Stefan Wallmann Landschaftsarchitekten BDL“  ist ab sofort für die vollständige Planung des Geh- und Radwegs sowie für die daran anschließenden Freiflächen verantwortlich. Dazu gehören die Vorplanung, die Ausführungsplanung, Vorbereitung der Vergabe und Mitwirkung bei der Vergabe, Bauüberwachung und die Objektbetreuung. (Wer sich auskennt: Das sind die Leistungsphasen 1 bis 9 gemäß HOAI.) Bei der Freiraumplanung spielen nicht nur funktionale, sondern vor allem auch ökologische und gestalterische Aspekte eine Rolle. Der zukünftige Rad- und Wanderweg soll auch eine besondere Aufenthaltsqualität bieten.

infraVelo verantwortet die bezirksübergreifende Projektsteuerung und die spätere Umsetzung für einen Teil des westlichen Abschnitts vom Spree-Rad- und Wanderweg – von der „Jungfernheidebrücke“ in Charlottenburg bis zur Mündung in die Havel in Spandau.