Radfahrer fährt in Straße ein
bezirkliches Projekt
Mischverkehr

Braunschweiger Straße

Asphaltierung für mehr Fahrkomfort

Abgeschlossen
Neukölln

Die Braunschweiger Straße ist eine Nebenstraße im Neuköllner Richardkiez. Auf dem Abschnitt zwischen Sonnenallee und Niemetzstraße wurde das Kopfsteinpflaster durch Asphalt ersetzt, um die Strecke für Radfahrende attraktiver zu machen. Außerdem wurde der Kfz-Durchgangsverkehr reduziert, indem die Einfahrt für Kfz von der Sonnenallee verboten wird. An der Kreuzung mit der Kanner Straße und Unstrutstraße ist eine Diagonalsperre eingerichtet, die nur für den Radverkehr sowie Fußverkehr passierbar ist. Dadurch wird die Sicherheit und Aufenthaltsqualität für alle Verkehrsteilnehmer*innen erhöht.

Kurz & Knapp

  • Bezirk: Neukölln

  • Vorhabenträger: Bezirksamt Neukölln finanziert durch Landesmittel - Sondervermögen Infrastruktur der Wachsenden Stadt und Nachhaltigkeitsfonds

  • Bauherr: Bezirksamt Neukölln

  • Projektsteuerer: Bezirksamt Neukölln

  • Bauunternehmen: Günnel Bau GmbH

  • Planungsbüro: Asphalta Ingenieurgesellschaft für Verkehrsbau mbH

  • Zeitraum Bau: 1. Quartal 2020 - 3. Quartal 2021

  • Ergänzungsnetz
    Projekttyp: Mischverkehr
    Streckenlänge: 371 m
    Weitere Informationen zur Längeneinheit Streckenlänge

  • Projekttyp: Knotenpunkt
    Anzahl KP: 1

  • Straßenseite: Gesamte Straße

Zur Projektkarte

Ähnliche Projekte

Radfahrer fährt auf Radfahrstreifen, der mit Sicherheitspollern geschützt ist
bezirkliches Projekt

Geschützter Rad­fahr­streifen

Hermannstraße (nördliche Bauabschnitt)

Sicher Radfahren auf belebter Hauptstraße

Abgeschlossen
Neukölln
mehr dazu
bezirkliches Projekt

Radfahrstreifen

Buckower Damm

Geschützter Radfahrstreifen

in Planung
Neukölln
mehr dazu