Projektmeldung
Zählstellen und Fahrradbarometer

Berlins erstes Fahrrad­barometer zeigt Zahl der Radfahrenden

Ein digitales Display an der Straße des 17. Juni zeigt nun die Zahl der Radfahrenden in Echtzeit. Es macht den Anstieg des Radverkehrs sichtbar, der in Berlin während der letzten vier Jahre um fast ein Drittel zugenommen hat.

Die Anzeigetafel steht auf der Nordseite der Straße des 17. Juni gegenüber dem Hauptgebäude der TU Berlin. Zwei Displays zeigen die kumulierte Zahl der Radfahrenden in dieser Fahrtrichtung seit Jahresbeginn (im laufenden Jahr seit Inbetriebnahme) sowie die Zahl der Radfahrenden seit Tagesbeginn.

Verkehrssenatorin Regine Günther weihte das Barometer heute vor Ort mit einer Fahrt über die Zählstelle ein und sprach ein Grußwort in Anwesenheit von Pressevertreter*innen.

Die Straße des 17. Juni ist der 18. Standort mit automatischen Fahrradzählstellen in Berlin. Weitere Zählstellen sollen sukzessive folgen. Zwei weitere Fahrradbarometer werden außerdem noch dieses Jahr am Senefelderplatz (Schönhauser Allee, Pankow) und an der Karl-Marx-Allee (Mitte) eingerichtet. Die neuen Zählstellen liegen vorwiegend an Vorzugstrassen zukünftiger Radschnellverbindungen, um Veränderungen der Verkehrsströme festzustellen. infraVelo ist für die Umsetzung und den Betrieb der neuen Zählstellen und Fahrradbarometer zuständig.

Die Wirkung der ersten drei Fahrradbarometer wird mit Vor-Ort-Befragungen evaluiert. Zukünftig können weitere Barometer an anderen bereits mit Zählstellen ausgestatteten Standorten hinzukommen.

Die Daten der automatischen Fahrradzählstellen sind online abrufbar unter: https://www.berlin.de/sen/uvk/verkehr/verkehrsplanung/radverkehr/weitere-radinfrastruktur/zaehlstellen-und-fahrradbarometer/karte/