Rennradfahrer fährt über Landstraße

Rad­fern­wege

Die Ferne mit dem Rad erfahren

Ob Kopenhagen, Usedom oder Leipzig – Berlin ist Start- und Zielpunkt zahlreicher, attraktiver Radfernwege. Diese sind touristisch ausgerichtet und führen nicht auf direktem Wege von A nach B, sondern zumeist auf separaten Radwegen, entlang touristischer und historischer Stätten oder Metropolen und durch die Natur. infraVelo ist derzeit für zwei Radfernwege und deren Streckenabschnitte in Berlin verantwortlich.

Zum Inhalt springen

Spree-Rad- und Wanderweg

Karte über den Vorschlag zur Wegeführung des Spree-Rad- und Wanderwegs

Der Spree-Rad- und Wanderweg ist rund 360 Kilometer lang und führt von Eibau in der sächsischen Oberlausitz durch Sachsen, Brandenburg und den Spreewald bis nach Berlin. Er gehört zu den längsten Radfernwegen im Osten Deutschlands. Auf den letzten sieben Kilometern von der Jungfernheidebrücke bis zur Mündung in die Havel in Spandau ist der Weg sehr schadhaft und oft sehr schmal. Zudem verlässt er die Spree am Sophienwerderweg und führt entlang der vielbefahrenen Straße „Freiheit“ weiter. Das Abgeordnetenhaus von Berlin hat deshalb im Februar 2018 beschlossen, den Weg ausbauen bzw. die fehlenden Abschnitte fertig stellen zu lassen.

Aufgaben infraVelo

Mit dem Ausbau soll der Weg barrierefrei und so von allen Menschen komfortabel nutzbar werden. infraVelo verantwortet die Projektsteuerung für die Freiraumplanung, das beinhaltet die Gestaltung des Weges und der Freiflächen nach den Vorgaben der Barrierefreiheit unter strenger Einhaltung der naturschutzrechtlichen Rahmenbedingungen. Im Mittelpunkt steht dabei eine notwendige neue Fuß- und Radbrücke über die Spree am Sophienwerderweg auf der Höhe des Grützmachergrabens in Spandau.

Interessenverbände aus den Bereichen Naturschutz und Kleingärten sowie von Radfahrer*innen, Fußgänger*innen und mobilitätseingeschränkten Menschen werden mit einer Dialogreihe seit Februar 2020 eng in die Planung einbezogen. So soll gewährleistet werden, dass die Interessen aller Nutzer*innen bestmöglich berücksichtigt werden können.  

Kanban-Board

Projekt-Logbuch

Bevor tatsächlich gebaut werden kann, müssen wir eine umfangreiche Planung machen. Und die sieht man leider nicht. Was im Hintergrund passiert, welche Prozessabstimmungen, Akteurstreffen und Befahrungen es gibt, steht in unserem Projekt-Logbuch.

mehr dazu
250

Kilometer lang ist der Radfernweg Berlin-Leipzig. Radfahrer*innen machen dabei Strecke durch vier Bundesländer.

Radfernweg Berlin-Leipzig

Radfahrer von oben auf Radfernweg Berlin-Leipzig

Die Gesamtroute dieses Radfernwegs ist ca. 250 Kilometer lang und verbindet die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin miteinander. Der Streckenabschnitt in Berlin führt vom Schlossplatz in Berlin-Mitte bis zur Landesgrenze am Jenbacher Weg und von dort weiter entlang des Berliner Mauerwegs bis nach Lichtenrade.

Aufgaben infraVelo

Unsere Aufgabe ist es, den „Lückenschluss“ der letzten offenen Strecke bis zur Landesgrenze Berlin-Brandenburg herbeizuführen. Sobald wir diesen Abschnitt bearbeitet haben, kann die notwendige Ausschilderung des viel genutzten Teilstücks erfolgen.

Sie haben Fragen?

Wir beantworten Ihre Frage zur Bearbeitung der Radfernwege in Berlin.

E-Mail senden